Vierter Spieltag bei den Füchsen: Weibliche C2 weiter Spitzenreiter

Anzeige

Hanna Abrahams (li.) steuerte 5 Tore zum Erfolg der weiblichen C2 bei. - Foto: Lukas Pohland

Schwerte – Die weibliche C2-Jugend der Ruhr Füchse befindet sich weiter auf Höhenflug. Nach dem 4. Spieltag hat die Jugendmannschaft kein einziges Spiel verloren. Am Samstag zeigte die C2 in der ersten Halbzeit was sie kann – die zweite Halbzeit war zwar im Endergebnis erfolgreich, man hätte aber deutlich mehr Chancen nutzen können. Außerdem: ein direktes Duell der beiden Füchse in der D-Jugend. Und: die Oberligateams bleiben weiterhin punktlos.

Ruhr Füchse wE : TV Westfalia Halingen 10:16

Ohne ihre beste Torschützin Lotta-Maria Trute tat sich die weibliche E-Jungend der Füchse schwer gegen großgewachsene Halinger Spielerinnen. Erst nach knapp sieben Minuten konnten sie ihr erstes Tor erzielen. Da stand es leider schon 1:4 aus Sicht der Füchse. Diesen Rückstand konnten sie leider nicht mehr aufholen und mussten zur Pause ein Rückstand bei 6:12 hinnehmen. In der zweiten Hälfte spielten die jungen Füchse besser und stabiler konnten den Vorsprung der Halinger jedoch leider nicht mehr egalisieren. So ging das Spiel mit 10:16 verloren. Beste Werferin auf Seiten der Füchse war Zsofia Mierka mit vier Toren.

Ruhr Füchse wD2 : Ruhr Füchse wD1 5:24

Im direkten Duell der beiden weiblichen D-Jugenden in der Kreisklasse war ein deutliches Ergebnis zu erwarten, da der Leistungsunterschied zu groß war. Dennoch schlug sich die D2 zu Spielbeginn tapfer und konnte sogar 2:0 in Führung gehen. Jedoch nahm dann das Spiel seinen erwarteten Verlauf und die D1 zeigte warum sie Tabellenführer war und dies auch bleiben wollten. Vor allem die beiden Rückraumspielerinnen Anna Lena Trute und Pia Schäfer spielten einen schnellen Handball und erzielten am Ende beide sechs Tore. Mit diesem deutlichen Erfolg bliebt die D1 weiterhin der Primus in der Kreisklasse und kann mit Selbstbewusstsein in die nächsten Spiele gehen. Für die D2 heißt es weiterhin um die ersten Punkte kämpfen.

Ruhr Füchse wC2 : TV Arnsberg 2 37:19

Die weibliche C2 stellte eindrucksvoll klar, wer in der Kreisklasse der Tabellenführer ist und stellte mit 37 Toren einen neuen Torrekord in der aktuellen Saison auf. Gegen den Tabellenletzten aus Arnsberg ging es von Anfang an um sehr viele Tore. Schon nach fünf Minuten führte man mit 7:2. Bereits zur Pause lagen die Füchse mit 22:7 vorne. In der zweiten Hälfte wurde Arnsberg etwas stärker und konnte vor allem aus dem Rückraum treffen. Dennoch schmolz der Vorsprung nie und das Spiel endete hoch verdient 37:19. Mit einigen liegen gelassenen Torchancen hätte das Ergebnis auch noch deutlicher ausfallen können. Beste Werferin der Ruhr Füchse war Finja Tekiela mit 13 Toren.

HTV Hemer : Ruhr Füchse wC1 27:21

Gegen agile und offensiv deckende Gastgeber tat sich die weibliche C1 der Füchse schwer. Erst nach einem schnellen 0:3 Rückstand fand man langsam ins Spiel und konnte Tor um Tor erarbeiten. Leider hatten Hemer immer die passende Antwort und konnte ihre Führung sogar immer weiter ausbauen. So lag man zur Pause schon mit 16:9 zurück. In der zweiten Hälfte konnten die Füchse jedoch wieder besser agieren und der Rückstand wuchs nicht weiter. Leider konnte dieser aber auch nicht mehr verringert werden. Am Ende verlor die weibliche C1 dann mit 21:27. Beste Torschützin der Ruhrfüchse war Lisa Klewitz mit sechs Toren. Durch einen Sieg im nächsten Spiel kann jedoch wieder auf die vorderen Tabellenplätze aufgeschlossen werden.

SG Menden Sauerland Wölfe : Ruhr Füchse wA 38:27

Auch im vierten Spiel der Oberliga-Vorrunde konnte die weibliche A-Jungend der Ruhrfüchse leider keine Punkte holen. Von Anfang an bestimmten die starken Gastgeberinnen aus Menden die Partie, nachdem die Füchse einmal kurz in Führung gehen konnten. Bis zur 20 Minute konnten die Füchse noch mithalten und lagen nur knapp hinten. Dann bauten die Hausherrinnen jedoch ihre Führung weiter aus und zur Pause stand es bereits 17:11. Diesen Rückstand konnten die Füchse leider nicht mehr aufholen und verloren am Ende mit 38:27. Beste Werferin war Julia Ullrich mit 10 Toren. Nun heißt es weiterhin um die ersten Punkte der Saison kämpfen.

VfL Gladbeck : Ruhr Füchse mC 32:25

Die männliche C-Jugend der Ruhrfüchse musste sich leider auch im vierten Spiel der Oberliga-Vorrunde geschlagen geben. Gegen den Tabellenvorletzten aus Gladbeck lag man direkt mit 0:3 hinten, ehe man das erste eigene Tor erzielen konnte. Einen Vorsprung, den die Hausherren zum Leitwesen der Füchse nicht mehr hergaben. Man schaffte es einfach nicht mehr sich gegen leicht überlegene Gegner wieder herauszuspielen. Eine deutliche Niederlage wie in den ersten Spielen blieb glücklicherweise jedoch aus, da phasenweise echt gut mitgehalten wurde. Am Ende verlor die männliche C-Jugend mit sieben Toren. Bester Werfer war Jannik Neuenfels mit sieben Toren.

Lukas Pohland & Jannes Görler

image_print

Anzeige