Stadtverwaltung: Erstmals unbefristete Arbeitsverträge für Azubis

Stadtverwaltung: Erstmals unbefristete Arbeitsverträge für Azubis

Schwerte – Premiere im Rathaus: Zum ersten Mal erhalten Auszubildende nach bestandener Prüfung unbefristete Verträge. „Ich bin stolz darauf, dass wir für unsere Auszubildenden ab sofort unbefristete Verträge anbieten.“, erzählt Bürgermeister Dimitrios Axourgos.

Weiter sagt er: „Das bedeutet eine größere Sicherheit für die jungen Menschen, die engagiert ihre Ausbildung absolviert haben und garantiert uns darüber hinaus qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die die speziellen Anforderungen unserer Verwaltung kennen und erfüllen.“

Zukunft bei der Stadt, statt Befristung

Linda Lew-Brehmer, Melina Rullkötter und Sascha Cordes profitieren zuerst von der neuen Regelung. Die drei Auszubildenden haben sich bewusst dafür entschieden, nach ihrer Ausbildung Ende Juni weiter im Dienst der Stadtverwaltung Schwerte zu bleiben. Und Petra Küthe, Ausbildungsleiterin der Stadt, behält das Trio, das mittlerweile festangestellt ist, gerne: „Das sind junge, fleißige und zuverlässige Menschen, denen wir eine Zukunft in unserem Hause bieten möchten.“

Bisher erhielten die Auszubildenden einen befristeten Anschlussvertrag für zwei Jahre. Ab diesem Jahr sind in den Festanstellungsverträgen keine Befristungen mehr enthalten. „Unser Ziel ist es, damit Kontinuität und Sicherheit in der Zusammenarbeit zu entwickeln“, sagt Petra Küthe. „Eine unbefristete Zusammenarbeit ist aber natürlich auch immer ein Zeichen von Vertrauen. Und das liegt bei uns vor, da wir auch schon  in der Vergangenheit sehr gute Erfahrungen mit unseren Auszubildenden gemacht haben. Das hat uns bestärkt, in Zukunft unbefristet zusammenzuarbeiten.“

Bürgermeister Dimitrios Axourgos, der die Änderung innerhalb seines Rathauses verantwortet,  möchte damit auch Anreize schaffen, eine Ausbildung bei der Stadtverwaltung Schwerte zu absolvieren.

image_print