Tanzwelt in der Ruhrstadt: Körpergefühl und ganz viel Rhythmus

Anzeige

Im Februar wird in der Rohrmeisterei wieder getanzt. - Foto: Veranstalter

Schwerte – Der Endspurt für eines der zehn größten Tanzevents in der Republik läuft. Nicht in Berlin, nicht in Köln, sondern in Schwerte an der Ruhr, laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Haltung annehmen, Tanzschuhe polieren, denn das Tanzevent des Jahres steht an. Die Tanzschule Thiele und die Rohrmeisterei richten mit Meistern und Profiunterstützung zum neunten Mal Parkett und Event her: Der Winter endet 2018 bereits Anfang Februar. Bleibt nur noch eine Frage: Wer führt?

Wenn es an Planung und Umsetzung des Tanzfestivals geht sind die Teams der Veranstalter bereits bestens eingespielt. Björn Thiele gibt sich mit seinem Team routiniert als Organisator, dabei ist das NRW Tanzfestival eine Mammutaufgabe. „Vier Tage, rund 2000 Besucher aus der Heimatstadt und der weiteren Umgebung leben bei uns ihre Tanzleidenschaft aus und kommen dabei den Tanzstars hautnah.“ Angefangen bei einem professionellen Ticketsystem und einer ausgefeilten Ausstattung von Licht über Showacts bis zu den besten Trainern der Republik sichert sich das Tanzfestival einen Platz im Herzen der Stammkunden – und bleibt trotz alledem noch immer ein Geheimtipp. „In der Tanzwelt haben wir uns inzwischen einen Namen gemacht, aber wer erwartet den Nabel der Tanzwelt schon in Schwerte? Klar, wir versuchen immer wieder etwas Neues zu bringen und trotzdem ist es bei einem solchen Event wichtig Partner an der Seite zu haben die den gleichen professionellen Anspruch haben wie wir: Topniveau und ganz viel Atmosphäre ist angesagt.“ Die stimmungsvoll ausgeleuchtete Rohrmeisterei bietet das perfekte Ambiente für ein besonderes Tanzfestival. Tobias Bäcker freut sich ebenfalls auf die 9. Ausgabe von Schwerte tanzt: „Das Tanzfestival ist eine der größten Veranstaltungen im Jahreskalender der Rohrmeisterei. Getanzt wird an vier Tagen in bis zu 5 Hallen gleichzeitig, hinzu kommt eine aufwendige Licht- und Tontechnik und natürlich das eigens für die Veranstaltung verlegte Parkett.“

Wo einst die Industrie blühte – Tanzparkett für Bewegung im Einklang

Schon am Donnerstag starten die Workshops und zeigen die ganze Bandbreite der Tanzwelt. Das Tanzfestival fesselt dabei zu gut 50 Prozent Tanzfans aus der Heimat und lockt zur anderen Hälfte auch aus der Ferne in die Ruhrstadt. Da laufen dann auch schon mal Anmeldungen von der Ostsee ein.

Tanzen im ganzen Spektrum der Emotionalitäten, von der getragen-erotischen Ästhetik des Tangos bis zu den sportlich-quirligen Bewegungen der 50er Jahre oder einem gepflegten Walzer – alles ist auch in diesem Jahr dabei. Den Veranstaltern ist dabei wichtig, den Tanzsohlen aller Geschmäcker das richtige Angebot zu bieten: „Tanzen bietet eine unfassbare Bandbreite und da ist auch 2018 garantiert für jeden was dabei. Von sportlich bis elegant – alles hat seinen Platz.“ Schnell sind die begehrten Karten für das Galaevent und die Workshops vergriffen – es gibt aber für alle Festivalveranstaltungen noch wenige Restkarten über das Ticketsystem. Programmhefte können auch telefonisch angefordert werden und erleichtern ebenso wie ein eigens entwickelter Webauftritt den Zugang und die Entscheidung zwischen den Angeboten. Da sind dann von freien Angeboten zur Discofoxnacht mit DJ Alex, Flaniertickets für die Gala, Workshopangeboten und Premiumtickets diverse Optionen offen. Der Erfolg hängt aber maßgeblich auch an den Charakterköpfen der Tanzwelt die in jedem Jahr den Weg zum Event finden. Da reihen sich dann Weltmeister an TV-Stars der Tanzszene. Das ist auch 2018 nicht anders.

Auf Motsi Mabuse folgt Joachim Llambi – Die Tanzwelt zu Gast in Schwerte

Joachim Llambi. – Foto: RTL/Stefan Gregoworius

Der scharfe Kritiker mit der messerscharfen Zunge und der fundierten Analyse aus „Let´s Dance“ , Joachim Llambi, wird in diesem Jahr ebenso das Event begleiten wie der ebenfalls TV-bekannte ADTV Trendscout Markus Schöffl, der schon den Gangam-Style nach Deutschland brachte und den Black-Eyed-Peas Choreografien beibrachte. Das aktuelle Weltmeisterpaar Vadim Garbuzov und Kathrin Menzinger verzaubern mit 3 atemberaubenden Shows und das ewig, junge 50ies Pärchen mit Charme und Hüftschwung, Nellia und Dietmar Ehrentraut, bringen am Galaabend und in Workshops die Leichtigkeit auf das Parkett. Sie verzauberten bereits 65 Mio. Zuschauer im Internet und bei Stern TV.

Das für die Organisatoren des Events nicht alles zur Routine wird und sie den Ehrgeiz entwickeln alle Vielfalt der Tanzwelt in einem viertägigen Event zu bündeln hat schon für bundesweite Aufmerksamkeit gesorgt: „Wenn ich auf Fortbildungen bin, dann kennen die Kollegen inzwischen das Festival und wir spüren deutlich: Wir haben Strahlkraft entwickelt und zwar deutlich über die Stadtgrenzen hinaus,“ erklärt Tanzschul-Chef Björn Thiele.   Das Familienunternehmen mit einem Hang zu leichtfüßiger Parkettbearbeitung wird niemals müde und organisiert mittlerweile neben dem NRW Tanzfestival auch diverse Fahrten und Aktivitäten abseits des Parketts: „Wir bleiben nicht stehen, unsere Augen richten sich immer auf den nächsten Tanz, das nächste Event, die nächste Veranstaltung.“ So bleibt am Ende nicht mehr die Frage: „Wer führt?“ sondern nur noch eine: „Was ziehe ich an?“.

VVK und weitere Informationen unter: www.schwerte-tanzt.de

image_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*