1

„denk-mal“-Betreiber möchte Restaurant nicht weiter betreiben

Schwerte. Dieses Nachrichtenportal hatte bereits Ende Dezember über die eventuell beabsichtige Schließung des „denk-mal“ in der Ostenstraße berichtet. Während damals noch Einzelne einer Gegendarstellung Glauben schenken wollten, folgten weiter andauernde Schließungen. Aktuell sei das Restaurant aufgrund von Krankheit geschlossen – lediglich am Wochenende oder bei Reservierung habe man geöffnet.

„Richtig ist, dass der Betreiber die Gaststätte nicht mehr weiter führen möchte“, kommentiert derweil Stadtsprecher Ingo Rous den Vorgang auf Anfrage von MeinSchwerte. Das Restaurant war für eine Stellungnahme nicht erreichbar. Damit könnte nach noch nicht einmal einem Jahr wieder die Vermarktung des Lokals zur Suche eines Betreibers losgehen. Rous dazu: „Gemeinsam mit dem Vermieter und der Brauerei suchen Stadtverwaltung und Stadtmarketing nun nach Lösungen.“ 

Immer wieder kam es zu Schließungen. Fotos: Lukas Pohland

 

 

 

 

 

 

 

Gefördert wurde das Restaurant aus einem Leerstandsprogramm durch Stadt und Stadtmarketing. Doch die andauernden Schließungen haben auf die Förderung wohl keinerlei Auswirkungen. „Wir gehen davon aus, dass es keinen Einfluss auf das Förderprogramm geben wird“, heißt es.